PA 6

Für Fused Deposition Modeling

Polyamid 6, auch bekannt als Nylon 6

Max. Bauraum:

250 X 210 X 210 mm

Toleranzen:

± 0,5% (mind. ± 0,3 mm)

Kosten:

€€

Material-Info

  1. Was ist PA6? PA6 oder Polyamid 6 ist ein Kunststoff aus der Familie der Polyamide, der durch die Kondensation von Adipinsäure und Hexamethylendiamin hergestellt wird. Es gehört zu den am häufigsten verwendeten Polyamiden aufgrund seiner hervorragenden mechanischen Eigenschaften, seiner Haltbarkeit und seiner Vielseitigkeit.

  2. 3D-Druck mit PA6: PA6 wird als Filament für den 3D-Druck verwendet. Das Filament wird durch eine beheizte Düse extrudiert, um Schicht für Schicht ein dreidimensionales Objekt zu erstellen. PA6 eignet sich gut für den 3D-Druck von Teilen mit hoher Festigkeit und Haltbarkeit.

  3. Eigenschaften von PA6:

    • Hohe Festigkeit und Zähigkeit: PA6 bietet eine ausgezeichnete Festigkeit und Zähigkeit, was bedeutet, dass gedruckte Teile stark und widerstandsfähig sind.
    • Beständigkeit gegenüber Abrieb und Verschleiß: PA6 ist beständig gegen Abrieb und Verschleiß, was es ideal für Anwendungen macht, die einer hohen Belastung ausgesetzt sind.
    • Chemische Beständigkeit: PA6 ist beständig gegen viele Chemikalien und bietet eine gute Korrosionsbeständigkeit.
    • Gute Druckbarkeit: PA6 lässt sich gut drucken und haftet gut auf Druckbetten.
  4. Anwendungen:

    • Funktionsprototypen
    • Mechanische Teile
    • Gehäuse und Komponenten für Elektronik
    • Verschleißteile wie Zahnräder, Lager und Dichtungen

PA6 ist aufgrund seiner hervorragenden mechanischen Eigenschaften und seiner Vielseitigkeit ein beliebtes Material für den 3D-Druck von Teilen, die hohe Festigkeit, Haltbarkeit und Abriebfestigkeit erfordern.

Technische Eigenschaften

Test

Wert

Zugfestigkeit

31.4 MPa

Bruchdehnung

4.6 %

E-Modul

3250 MPa

Schlagzähigkeit

17.2 kJ/m²

Erweichungstemperatur

110.5 °C

Die FDM Technologie

Das kostengünstige und äußerst vielseitige FDM-Verfahren zeichnet sich durch eine umfangreiche Materialpalette und großzügige Bauraumgrößen aus, bei uns beispielsweise bis zu 250 x 210 x 210 mm.

Weitere Materialien für das FDM Verfahren

PCTG

PCTG ist ein transparentes, schlagfestes und lebensmittelverträgliches Polymer, das in Trinkflaschen, Lebensmittelverpackungen und medizinischen Geräten verwendet wird.

 

ABS

ABS (Acrylnitril-Butadien-Styrol) ist weltweit der am häufigsten verwendete Kunststoff. Er zeichnet sich durch seine bemerkenswerte Hitzebeständigkeit aus und bietet ausgezeichnete Optionen zur Nachbearbeitung. Dies macht ABS zu einem äußerst vielseitigen Material, das in einer Vielzahl von Anwendungen weit verbreitet ist.

PETG

Dieser Kunststoff vereint die besten Eigenschaften von ABS und PLA. Er ist widerstandsfähiger als ABS, hitzebeständiger als PLA, UV-stabil und zeigt eine hohe Beständigkeit gegenüber vielen Chemikalien.

 

ASA

ASA kann als das ABS für den Außenbereich betrachtet werden. Es weist ein ähnliches Eigenschaftsprofil auf, verfügt jedoch über eine höhere Hitzebeständigkeit und ist resistenter gegenüber UV-Strahlung.

 

PC

Polycarbonat (PC) ist ein äußerst robustes Material mit hoher Temperaturbeständigkeit, wodurch es sich hervorragend für technische Gehäuse und Anwendungen eignet.

TPU

Thermoplastisches Polyurethan (TPU) ist ein elastisches und flexibles Material, das sich gut für Anwendungen eignet, bei denen Biegsamkeit und Stoßdämpfung wichtig sind. Es wird häufig für die Herstellung von Gummiteilen, Dichtungen, Schutzhüllen und anderen Produkten verwendet, bei denen Elastizität und Verschleißfestigkeit erforderlich sind.

 

PLA

PLA (Polylactid) ist ein Kunststoff, der aus erneuerbaren Ressourcen hergestellt wird und beeindruckende Zugfestigkeitseigenschaften aufweist. Es eignet sich besonders gut für die Herstellung von Prototypen und großen Bauteilen.

 

PA 12

PA 12 steht für Polyamid 12, ein thermoplastisches Polymer mit ausgezeichneter Beständigkeit gegenüber Chemikalien und Verschleiß. Es wird häufig in Anwendungen eingesetzt, die hohe Anforderungen an Chemikalienbeständigkeit und Festigkeit stellen, wie beispielsweise in der Automobil- und Ölindustrie.