ASA

Für Fused Deposition Modeling

Synthetische Polymere aus regenerativen Quellen

Max. Bauraum:

250 X 210 X 210 mm

Toleranzen:

± 0,5% (mind. ± 0,3 mm)

Kosten:

€€

Material-Info

  1. Was ist ASA? ASA steht für Acrylnitril-Styrol-Acrylester, ein thermoplastischer Polymerkunststoff. Es ist eine Variante von ABS mit verbesserten Eigenschaften für den Außeneinsatz.

  2. 3D-Druck mit ASA: ASA wird als Filament für den 3D-Druck verwendet. Ähnlich wie ABS wird das Filament durch eine beheizte Düse extrudiert, um Schicht für Schicht ein dreidimensionales Objekt zu erstellen. Nach dem Extrusionsprozess kühlt das Material ab und bildet eine feste Struktur.

  3. Eigenschaften von ASA:

    • Witterungsbeständigkeit: ASA ist sehr beständig gegen UV-Strahlung und Witterungseinflüsse, wodurch es für den Einsatz im Freien geeignet ist, ohne dass die Farbe verblassen oder das Material spröde wird.
    • Chemische Beständigkeit: ASA ist beständig gegen viele Chemikalien und bietet eine gute Korrosionsbeständigkeit.
    • Hohe Festigkeit: Wie ABS bietet auch ASA eine gute Festigkeit und Zähigkeit, was es ideal für Anwendungen macht, die eine hohe Beanspruchung erfordern.
    • Geringe Verformung: ASA weist im Vergleich zu anderen Materialien beim 3D-Druck eine geringe Verformung während des Abkühlens auf, was zu präziseren Druckergebnissen führt.
  4. Anwendungen:

    • Außenanwendungen wie Schilder, Gehäuse für Außenbeleuchtung, Gartenmöbel
    • Funktionsprototypen für den Außeneinsatz
    • Automobilteile
    • Haushaltsgegenstände für den Außenbereich

ASA ist aufgrund seiner ausgezeichneten Witterungsbeständigkeit und chemischen Beständigkeit ein beliebtes Material für den 3D-Druck von Teilen, die im Freien eingesetzt werden sollen, sowie für Anwendungen, die eine hohe Festigkeit erfordern.

Technische Eigenschaften

Test

Wert

Zugfestigkeit

47,5 MPa

Bruchdehnung

15 %

E-Modul

2020 MPa

Schlagzähigkeit

18 kJ/m²

Erweichungstemperatur

98 °C

Die FDM Technologie

Das preisgünstige und äußerst vielseitige FDM-Verfahren zeichnet sich durch eine breite Palette von verfügbaren Materialien sowie großzügige Bauraumgrößen aus, bei uns beispielsweise bis zu 250 x 210 x 210 mm.

Weitere Materialien für das FDM Verfahren

PCTG

PCTG ist ein transparentes, schlagfestes und lebensmittelverträgliches Polymer, das in Trinkflaschen, Lebensmittelverpackungen und medizinischen Geräten verwendet wird.

 

ABS

ABS (Acrylnitril-Butadien-Styrol) ist weltweit der am häufigsten verwendete Kunststoff. Er zeichnet sich durch seine bemerkenswerte Hitzebeständigkeit aus und bietet ausgezeichnete Optionen zur Nachbearbeitung. Dies macht ABS zu einem äußerst vielseitigen Material, das in einer Vielzahl von Anwendungen weit verbreitet ist.

PETG

Dieser Kunststoff vereint die besten Eigenschaften von ABS und PLA. Er ist widerstandsfähiger als ABS, hitzebeständiger als PLA, UV-stabil und zeigt eine hohe Beständigkeit gegenüber vielen Chemikalien.

 

PLA

PLA (Polylactid) ist ein Kunststoff, der aus erneuerbaren Ressourcen hergestellt wird und beeindruckende Zugfestigkeitseigenschaften aufweist. Es eignet sich besonders gut für die Herstellung von Prototypen und großen Bauteilen.

 

PC

Polycarbonat (PC) ist ein äußerst robustes Material mit hoher Temperaturbeständigkeit, wodurch es sich hervorragend für technische Gehäuse und Anwendungen eignet.

TPU

Thermoplastisches Polyurethan (TPU) ist ein elastisches und flexibles Material, das sich gut für Anwendungen eignet, bei denen Biegsamkeit und Stoßdämpfung wichtig sind. Es wird häufig für die Herstellung von Gummiteilen, Dichtungen, Schutzhüllen und anderen Produkten verwendet, bei denen Elastizität und Verschleißfestigkeit erforderlich sind.

 

PA 6

PA6 ist ein thermoplastisches Polymer mit hoher Festigkeit und Verschleißfestigkeit, das in verschiedenen Anwendungen wie der Automobilindustrie eingesetzt wird.

 

PA 12

PA 12 steht für Polyamid 12, ein thermoplastisches Polymer mit ausgezeichneter Beständigkeit gegenüber Chemikalien und Verschleiß. Es wird häufig in Anwendungen eingesetzt, die hohe Anforderungen an Chemikalienbeständigkeit und Festigkeit stellen, wie beispielsweise in der Automobil- und Ölindustrie.